Project Description

für implantologische Maßnahmen

Auf dem Gebiet der Implantologie gib es seit Jahren viele interessante auf Computertechnologie basierende Entwicklungen.
Ein Ergebnis der technischen Umsetzung dieser Entwicklungen ist das Pilot MDS-System, welches erfolgreich in den implantologischen Behandlungsrahmen unserer Praxis integriert werden konnte.

Das besondere an diesem mobilen Gerät sind seine Komponenten und deren Zusammenwirken.

  • 3D-Kamera
  • Ultraschallansatz
  • Computersystem für die Darstellung und Planung
    der chirurgischen Maßnahmen

Vorteile des Gerätes

  • IT-gestützte Implantatauswahl
  • IT-gestützte Knochendarstellung mit Hilfe von Ultraschall
  • IT-gestützte 3D-Überwachung des implantologischen Eingriffs
  • IT-gestützte Dokumentation der Behandlungssituation

Mit Hilfe des „Pilot MDS-Systems“ ist es möglich, Implantate zu setzen, ohne zuvor das Zahnfleisch für eine Untersuchung des Kieferknochens aufschneiden zu müssen. Für den Patienten bedeutet dies, dass ein Implantat mit der geringst möglichen Beeinflussung von Knochen und Gewebe gesetzt werden kann.

Implantat

  • Innige Verbindung zwischen Implantat und Kiefer
  • Hervorragender Tragekomfort
  • Titan in höchstem Maße Gewebeverträglich
  • Einsetzbar von Einzelzahn bis Vollprothese
  • Keine schmerzhaften Druckstellen
  • Benachbarte Zähne werden nicht beschliffen

Leistungsüberblick