Project Description

Stressfreie Behandlung durch Lachgassedierung

Bereits im 19. Jahrhundert wurde die schmerzstillende, beruhigende und angstlösende  Wirkung von Lachgas (N2O) entdeckt.
In den USA, in Großbritannien, in Skandinavien und in Australien ist die Behandlung unter Lachgas sehr verbreitet. In diesen Ländern wenden weit über 50% aller Zahnärzte Lachgas routinemäßig an.
In deutschen Zahnarztpraxen findet diese erprobte Behandlungstechnik allmählich auch immer häufiger Anwendung.

Anwendung und Wirkung

Bei der Anwendung von Lachgas wird dem Patienten während der Behandlung ein Gemisch von Lachgas und Sauerstoff  über den Atemweg der Nase zugeführt.
Durch die Wirkung des Lachgases fühlt sich der Patient bereits nach wenigen Atemzügen völlig entspannt.
Gleichzeitig mit der Angst wird auch die Schmerzempfindlichkeit stark herabgesetzt.
Mit der Wirkung des Lachgases geht auch die Angst vor Betäubungsspritzen sowie eine Neigung zum starken Würgereiz während der Behandlung verloren.
Nach Beendigung der Behandlung atmet der Patient noch 5 Minuten lang reinen Sauerstoff.  Die Wirkung des Lachgases wird dann verschwunden sein.
Der Patient ist nun wieder völlig klar und kann ohne fremde Hilfe, nach einer kleinen Ruhepause, die Praxis verlassen.

Kosten

Die Kosten der Lachgasanwendung sind von der Behandlungsauer abhängig.
In Deutschland gibt es nur sehr wenige Zahnärzte, die Lachgas anwenden. Es handelt sich daher um eine Behandlungsmethode, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt wird.
Die privaten Krankenkassen und Beihilfestellen übernehmen – abhängig von den jeweiligen Vertragsbedingungen – unter Umständen einen Teil der entstandenen Kosten.

Die erste Behandlungssitzung mit Lachgasanwendung ist zum Ausprobieren für unsere Patienten kostenfrei!
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne das Praxisteam zur Verfügung.

Leistungsüberblick